Das Reizthema: FIFA-Spielervermittler-Lizenz

Die drei häufigstenFragen an unseren Berufsverband sind: Wie werde ich Fußball-Spielervermittler? Brauche ich wirklich eine FIFA-/DFB-Lizenz? Und: Wie kann ich mich auf die Prüfung vorbereiten? (…)Nun, bekanntlich steht unser Berufsverband der FIFA-Lizenz in ihrer derzeitigen Form kritisch gegenüber. Die Gründe hat der Vorsitzende des Verbandes, Rechtsanwalt Bernhard Schmeilzl, in diesem Beitrag (“Was dürfen Spielervermittler?”_erschienen in “Leistungssport”, Heft 1, 2004) ausführlich dargestellt. Seit 2010 diskutiert die FIFA nun selbst darüber, diese Lizenz wieder abzuschaffen, um die sich in der Praxis ohnehin kaum einer schert (siehe: SPIEGEL Online Artikel “Lizenz zum Schröpfen” vom 30.09.2010, Download hier; zu den Hintergründen auch: Spielervermittler: Lizenz ohne Wert – FAZ.net vom 22.02.2010). Auch der Skandal um gekaufte Prüfungsfragen (Details hier) hat den Ruf der FIFA-Lizenz nicht gerade gefördert.

Die Bundesligamanager finden die Abschaffung überwiegend gut (FOCUS_BL_Manager_pro_Abschaffung_Lizenz), die Funktionäre der Deutschen Fußballspieler-Vermittler Vereinigung e.V. (DFVV) sind dagegen (siehe Stellungnahme hier).

Wer die Lizenz dennoch erwerben will, etwa weil er sich einen Marketingvorteil davon verspricht, findet die wichtigsten Informationen hierzu auf der DFB-Website unter der Rubrik “Pinnwand / Spielervermittlerlizenz”. Das Spielervermittler-Reglement findet sich zum Download auf der FIFA-Website (deutsche Version / englische Version). Anmeldeschluss zur nächsten Prüfung des DFB ist übrigens der 31. Januar 2011.